You are currently viewing Glücksabend im Restaurant Im Fang

Alle genossen die glüksselige Atmosphäre am Glücksabend im Restaurant Im Fang hoch über Zweisimmen. Bei hochsommerlichen Temperaturen und einer kühlenden Abendbriese schwärmten Sabine Reber und ich von unseren perönlichen Sommerglücksorten, die es im Buch «Glücksorte im Berner Oberland» zu entdecken gilt.

«Glück ist, wenn man es selbst erkennt» – Beat Sterchi

Ich erzählte von der Badewanne mitten in der blühenden Wiese auf Alp Morgete. Dort wo ich an einem kühlen Sommermorgen ins Molkebad glitt und die Sicht aufs Simmental genoss. Sabine Reber hingegen findet die Abkühlung beim Pochtenfall zuhinterst im Suldtal, wo es bei Sonnenschein immer einen Regenbogenhat, hinreissend. Und Johann Graf, Hausherr des Glücksorts «Im Fang», erzählte, dass seine Fonduehausmischung mit Johny Cash-Musik am besten wird.

Dass Sänger und Keyborder Dagobert unseren Glücksabend musikalisch umrahmte, ist uns eine besondere Ehre. Seine Lieder sind oft zart und melancholisch. Doch manchmal, da blitzt der Schalk hindurch, sodass das Publikum mitsingt – selbst erlebt «Im Fang».